http://bzp2013.is-lab.ch
Ausbildung Höhere Fachschule Pflege (HF)

Bildungsgang Pflege HF, Vollzeit, 3 Jahre 


Der Vollzeit-Bildungsgang Pflege HF über 3 Jahre richtet sich an Personen mit Vorbildungen auf Sekundarstufe II (Lehr-, Fachmittelschulabschlüsse, Maturität). Als dipl. Pflegefachfrau HF, dipl. Pflegefachmann HF können sie in allen Versorgungsbereichen der Pflege arbeiten. Vor Beginn der Ausbildung entscheiden Sie sich für einen Ausbildungsfokus.

> hier die Angebotsbeschreibung runterladen​


Das Aufnahmeverfahren beginnt mit dem Besuch einer obligatorischen Informationsveranstaltung

> hier zum Infoanlass anmelden​


Fakten und Zahlen zum Bildungsgang Pflege HF, Vollzeit, 3 Jahre

​Titel
Abschluss

Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF
Generalistischer Abschluss, europaweit anerkannt

​Ausbildungsfokus
Versorgungsbereich

​Fokus K / körperlich erkrankte Menschen

Spitäler, Ambulatorien, Rehabilitationskliniken, Heime, Spitex


Fokus P / psychisch erkranke Menschen
Psychiatrische Kliniken, Ambulatorien, Tageskliniken, Suchtfachkliniken, Spitex


Fokus F / Kinder, Jugendliche, Familien und Frauen
Kinderkliniken, gynäkologische Abteilungen oder Wochenbettstationen in Spitälern, Ambulatorien, Kinderspitex

 > zur Detailbeschreibung der Ausbildungsfokusse​

​Voraussetzungen

  • Lehrabschluss mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ 

  • Fachmittelschulabschluss oder gymnasiale Maturität

  • Es besteht die Möglichkeit zu einer Aufnahme "sur Dossier"

  • Bei Betriebsanstellung: Anstellung in einem Praxisbetrieb des gewünschten Ausbildungsfokus (Kanton Bern). Der Betrieb muss über die Ausbildungsbewilligung Pflege HF verfügen.

Dauer

  • 3 Jahre, Vollzeit

  • 27 Ferientage pro Jahr

Umfang

  • Wechselnde Schul- und Praxissemester à 6 Monate

  • Der Lehrplan basiert auf den neusten Erkenntnissen von Pflegepraxis und Pflegewissenschaft und baut auf je neun Pflege- und Grundlagenmodulen à 40 Lernstunden auf

  • Jedes Ausbildungssemester orientiert sich an den zu erwerbenden beruflichen Kompetenzen mit steigendem Komplexitätsanspruch

  • Zweiwöchiger oder dreimonatiger Studierendenaustausch im In- oder Ausland möglich

Promotion

  • Bestandene Kompetenznachweise während Schule und Praxis

  • Qualifikationsverfahren: Kompetenznachweis Praxis, schriftliche Diplomarbeit und Fachgespräch

​Finanzielles

Kosten:

  • Semestergebühr: CHF 750.–
  • Lehrmittel inkl. Laptop ganzes Studium: ca. CHF 2'500.–
  • Bearbeitungsgebühr bei Aufnahme: CHF 250.–

Ausbildungslohn:

  • Schulanstellung: 1./2./3. Bildungsjahr: CHF 800.– / 1'000.– / 1'200.–; 13. Monatslohn
  • Betriebsanstellung: Lohn in Absprache mit Anstellungsbetrieb

​Ausbildungsorte

Schulstandorte

  • Campus Bern: Freiburgstrasse 133, 3008 Bern 

  • Standort Thun: Krankenhausstrasse 12 L, 3600 Thun


Praxisbetriebe

  • Die Studierenden wählen ihren Schulstandort und die drei Praxisbetriebe für die fokusorientierten Praktika online als fix vorgegebenes Ausbildungssetting. 

  • Bei Betriebsanstellung wird eines der drei Praktika ausserhalb des Anstellungsbetriebes, aber in einem Versorgungsbereichs des gewählten Ausbildungsfokus absolviert.

​Anmeldung
Aufnahme

  • Besuch einer obligatorischen Informationsveranstaltung
  • Anschliessend Durchlaufen der Eignungsabklärung


Aufnahmeschluss für Fokus K und Fokus P:

31. Januar für Ausbildungsstart Frühling (Woche 12)

30. Juni für Ausbildungsstart Herbst (Woche 38)

Aufnahmeschluss für Fokus F:
31. Oktober für Ausbildungsstart Frühling (Woche 12)
30. April für Ausbildungsstart Herbst (Woche 38)

Kontakt

​marketing.ausbildung@bzpflege.ch oder Tel. 031 630 17 00

eignungsabklaerung@bzpflege.ch oder Tel. 031 630 17 08


> hier die detaillierte Angebotsbeschreibung runterladen​

 Kontakt Marketing Ausbildung

 

 

 Kontakt Eignungsabklärung

 

 


Downloads



Studierendenportraits

Das BZ Pflege hat während drei Jahren Studierende während ihrer Aus- und Weiterbildung begleitet. Lesen Sie hier die Erfahrungsberichte und Portraits


Fokus F – Cloë Elsaesser macht ihre Leidenschaft zum Beruf



Fokus K – Aleksandra Biljanovics mehrsprachige Erfolgsgeschichte



Fokus K – Silas Ackermann - als Mann unter vielen Frauen



Fokus K – Tamara Röthlisberger - im Doppelpack zum Diplomabschluss



Fokus P – Judith Wyss schätzt den Handlungsspielraum



 ‭(Ausgeblendet)‬ Tracking Ausbildung