http://bzp2013.is-lab.ch

 

 

Ausbildung Pflege HF – Lernformen

Vielfältiger und abwechslungsreicher Lernalltag


Die Studierenden der Ausbildung Pflege HF am BZ Pflege übernehmen selbstständig Verantwortung für ihr Lernen und den Erwerb der beruflichen Kompetenzen:

  • Selbstorganisiertes Lernen: Zu Ausbildungsbeginn erhalten die Studierenden Aufgaben, die sie selber lösen. Dabei begleitet sie eine Lehrperson. Im Verlauf der Ausbildung übernehmen die Studierenden immer mehr Selbststeuerung für ihren Kompetenzerwerb.

  • E-Learning und weitere digitale Lernformen werden mit Präsenzveranstaltungen kombiniert (Integriertes Lernen oder Blended Learning). Vorbereitende E-Learning-Sequenzen werden im Präsenzunterricht vertieft (Inverted Classroom). 

  • Der Präsenzunterricht findet in der Regel von 08:30 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 17:25 Uhr statt. Für den Unterricht besteht Laptop-Pflicht, s. weiterführende Informationen zum Einsatz des persönlichen Notebooks in der Ausbildung Pflege HF.

  • Beim problembasierten Lernen (PBL) steht das handlungsorientierte Lernen im Vordergrund. Die Lernenden finden weitgehend selbständig eine Lösung für ein vorgegebenes Problem und werden dabei von Tutoren beobachtet und gecoacht.

  • Im Lernbereich Training und Transfer (LTT) wird theoretisches Lernen mit praktischem Üben verbunden. In praxisnah eingerichteten Schulungsräumen durchlaufen die Studierenden systematische, geführte Trainings zu pflegerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Studierende absolvieren auch Kommunikationstrainings mit Schauspielpatienten. Durch Peer- und Fremdfeedback wird eine erkenntnisorientierte Reflexion ermöglicht und ein strukturierter Wissenstransfer gewährleistet.

In jedem Jahr der Vollzeit-Bildungsgänge findet eine Projektwoche zur Förderung der interprofessionellen Zusammenarbeit statt.

Die soziokulturelle Kompetenz wird mit erfahrungsbasierten Trainings und einem zweiwöchigen oder dreimonatigen Studierendenaustausch im In- oder Ausland gezielt gefördert.

Bibliothek


Die Bibliothek am Campus Bern ist öffentlich und bietet mit ihren hellen und grossen Räumen einen attraktiven Arbeits- und Lernort. Zugang zur Bibliothek am Standort Thun ist für externe Besucher nur nach Absprache möglich.

Wenn Sie bereits vor Studienbeginn ihr Wissen auffrischen oder sich einlesen wollen, empfehlen wir den Kauf oder die Ausleihe von geeigneter Fachliteratur in der Bibliothek, s. Merkblatt Vorbereitung mit Fachliteratur.

Bestellung von DVD-Lehrmitteln


Zudem können Sie Lehrmittel in Form von DVD bestellen, die vom ABZ Verbund sowie vom BZ Pflege herausgegeben werden.

 Kontakt Marketing

 

 

 Kontakt Eignungsabklärung

 

 

Downloads


 ‭(Ausgeblendet)‬ Tracking Ausbildung