http://bzp2013.is-lab.ch

 

 

Fachseminar «Das neue KIS: Was passiert eigentlich, wenn ich hier klicke?»

​Was passiert eigentlich hinter dem Bildschirm? Kennen Sie die standardisierten Pflegefachsprachen und deren Verlinkungen? Was wird ausgelöst, wenn Sie eine Patientensituation auf 'rot' stellen? Werden eingetragene Pflegeleistungen auch gebührend abgerechnet? Ein Klinik-Informationssystem muss viele Zwecke erfüllen, z.B. Prozesse dokumentieren, steuern, codieren, abrechnen. Je besser Sie darüber informiert sind, umso gezielter können Sie Eingaben vornehmen, so dass sowohl die Patientinnen und Patienten als auch die Pflege und das ganze Behandlungsteam von den Vorteilen einer elektronischen Dokumentation profitieren können.

Zielgruppe

  • Dipl. Pflegefachfrauen/Pflegefachmänner HF/FH

  • Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit (FaGe)

  • Therapierende


Kompetenzerwerb  

Die Teilnehmenden werden befähigt,

  • die 'Maschinenlogik' elektronischer Dokumentationen besser zu verstehen.

  • nachzuvollziehen, welche Folgen die eigenen Eingaben für die Personalberechnung und die Leistungsabrechnung haben können.

  • häufig vorkommenden Dokumentationsfehlern und -lücken besser vorzubeugen.


Inhalte

  • Grundlegende Überlegungen zum Aufbau einer elektronischen Dokumentation

  • Felder, Zahlen, Freitext, Auswahlmenüs etc.: was man darüber wissen sollte 

  • Standardisierte Fachsprachen und wie diese miteinander vernetzt sein können

  • Assessments, Risiko- und Aufwands-Kategorien: wie diese entstehen und welche Bedeutung sie für das Management und die Buchhaltung haben 

  • Wie funktioniert ein "Cockpit"?


Methodik

  • Referat

  • Diskussionen

  • Fallarbeit

  • strukturierte Reflexion 


Dauer

2 Tage

08:30 bis 16:30 Uhr


Datum

8./ 9. November 18

Anmeldefrist: 8. Oktober 18  


Kosten

CHF 380.–


Durchführungsort

Campus BZ Pflege - zentrumsnah, mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr.


Kursleitung

Dr. Christian Heering, Dr. H.-Christian Heering, Dipl. Pflegeexperte (CNS ger.care)