http://bzp2013.is-lab.ch

 

 

Fachseminar «Erwachsene Menschen mit einer Diagnose innerhalb der Autismus-Spektrum-Störungen bedarfsgerecht pflegen und betreuen»

Ausgangslage

Das Fachseminar bietet interessierten Personen aus dem Gesundheitswesen aller Funktionsstufen und Fachbereiche die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit der Lebenswelt von erwachsenen Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS). Der Fokus wird insbesondere auf das Asperger-Syndrom gelegt.

 

Sie erlernen fundierte theoretische Kenntnisse und praktische Methoden, wie Sie autistischen Personen optimal begegnen können. Dabei werden folgende Fragestellungen erörtert: 

- Was ist bei der Pflege und Betreuung von ASS-Betroffenen zu berücksichtigen?

- Welche Besonderheiten weist deren Wahrnehmung und Reizverarbeitung aus? 

- Was bedeutet dies für die Kommunikation mit Betroffenen? Welche Settings eignen sich dazu?

- Warum wird das Asperger-Syndorm bei Erwachsenen oft nicht erkannt und/oder überlagert sich dies mit einer psychiatrischen Problematik wie Depression oder auch Zwangsstörungen?

 

Der Referent, Matthias Huber, ist Psychologe in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Poliklinik der UPD Bern. Er ist selbst vom ASS Asperger-Syndrom betroffen und wird auf diese Fragen eingehen. Ergänzt werden die Unterrichtseinheiten durch Fachkräfte der Stiftung «autismuslink». Sie unterstützen Menschen mit Autismus-Ausprägungen oder Entwicklungsverzögerungen, ihr Potenzial zu erkennen und individuelle Lösungen zu erarbeiten, um im Arbeitsmarkt Fuss fassen zu können.


Kompetenzerwerb

Sie werden befähigt, 

  • sich bewusster in die Lebenswelt von Menschen mit einer Asperger-Diagnose einzufühlen und deren Individualität wahrzunehmen und zu respektieren.

  • Ihr Arbeitsumfeld, die Pflege und Betreuung gezielter auf die Bedürfnisse von Menschen mit einer Asperger-Diagnose anzupassen. 


Inhalte

  • Praxisnahe Einführung ins Thema Autismus
    Auseinandersetzung mit der Definition der Autismus Spektrum Störung (ASS), die Verwendung des Begriffs Störung und die allgemeinen Merkmale zu ASS. 

  • Wahrnehmung, Informationsverarbeitung, Kommunikation
    Wie unterscheidet sich die Wahrnehmung und die Reizverarbeitung von Menschen ohne und mit ASS? Welche Schwierigkeiten sind bei exekutiven Funktionen bei Betroffenen zu beobachten?
    Hierbei sind mitunter Kommunikationskompetenzen im Arbeitsalltag wichtig. Wie sehen diese bei autistischen Menschen aus? Und warum ist es dabei zentral, wichtige Informationen hervorzuheben, eine transparente Sprache zu haben oder seine Gedanken laut zu denken?

  • Arbeitsorganisation im Pflegeumfeld/Betreuung
    Wir erarbeiten gemeinsam mögliche Lösungsmöglichkeiten zu Ihren Fragen zum Thema Pflege.

  • Förderliche Rahmenbedingungen
    In dieser Weiterbildung erläutern wir förderliche und hinderliche Rahmenbedingungen für autistische Personen mit Schwerpunkt Pflege / Betreuung.


Methodik

  • Fachliche Impulsreferate

  • Praxisbasierter Dialog im Plenum


Dauer

1 Tag

08:30 Uhr bis 16:30 Uhr


Datum: 7. September 2020 

Anmeldefrist: 7. August 2020


Kosten

CHF 190.–


Ort

Campus BZ Pflege – zentrumsnah, mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr.