http://bzp2013.is-lab.ch

 

 

Event: 24. Forum BZ Pflege

Das 24. Forum BZ Pflege steht im Zeichen des internationalen Jahres der Pflegenden und Hebammen sowie dem internationalen Tag der Pflege - aus diesem Anlass ist an diesem Tag ab 09:00 Uhr morgens im Campus in Bern ein Pop-Up-Museum installiert. In mehreren Räumen haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich mit dem offiziellen Tag der Pflege auseinander zu setzen. Dieses «Museum für einen Tag» bleibt am 12. Mai 2020 bis um 17:00 Uhr geöffnet.


Thema des 24. Forums BZ Pflege

«Vom Kinderwunsch zum Senium – Pflege im Zeitalter ver-rückter Generationen»


Dienstag, 12. Mai 2020

13:30 bis 17:30 Uhr

Campus BZ Pflege


Es ist bekannt, dass die Bevölkerung in der Schweiz altert, während die Geburtenrate nicht entsprechend Schritt hält, was sich in der Alterspyramide spiegelt. Zudem verändert sich die Abfolge der Generationen – weg von der linearen und gleichmässigen hin zu einem Muster ver-rückter Generationen. Ein Grund könnten individualisierte Lebensmodelle sein. Ein anderer der Rückgriff auf die Reproduktionsmedizin (spätere Elternschaft) und die längere gesunde Lebensphase älterer Menschen. Beides hat Konsequenzen sowohl auf familiale Solidaritätsnormen wie auch auf die intergenerationelle Betreuung und Pflege.


Unser Gesundheitswesen berücksichtigt gerade in der Kinderwunsch-Thematik, der Neonatologie, aber auch in der Pädiatrie den Pflege- und Patienten- und Familienbedarf nicht in genügendem Mass, obschon z. B. an der Universitätsklinik für Frauenkunde Bern viel getan wird für den Fruchtbarkeitserhalt bei Krebserkrankungen oder für die In-vitro-Fertilisation ohne Hormonstimulation. Dasselbe widerspiegelt sich bei der Hochaltrigkeit und den dort künftig geforderten Lebensmodellen. Aus diesem Problemkreis lässt sich ein interessanter Spannungsbogen ableiten: Welche Zusammenhänge gibt es zwischen dem kontinuierlichen Anstieg des Durchschnittsalters bei Frauen, die zum ersten Mal Mutter werden und dem Anstieg der Lebenserwartung älterer Menschen, die nunmehr normalerweise auch Urgrossenkel haben werden, unter Berücksichtigung einer vermuteten Zunahme an pflegebedürftigen hochbetagten Menschen?

In diesem Zusammenhang interessiert uns auch die Sicht der Sozialwissenschaften und der Medizin auf die gesellschaftlichen Vorstellungen übers Altern, die steigende Lebenserwartung, die Auswirkungen auf die intergenerationelle Dynamik etc. Von der Versorgung her kann ein Mangel an spezifischen medizinisch-pflegerischen Einrichtung und Ressourcen für diese Zielgruppen postuliert werden.


Wir freuen uns, das Thema dank unseren Referentinnen und Referenten auf sehr vielfältige, lehrreiche und auch spielerische Weise beleuchten zu können – siehe Programm mit Anmeldemöglichkeit.

Der Anlass steht im Zeichen des internationalen Jahres der Pflegenden und Hebammen sowie dem internationalen Tag der Pflege, was sich am 12. Mai 2020 an mehreren Orten im Campus BZ Pflege manifestiert.


Detail-Programm
(PDF-Download)

Der Anlass ist kostenlos. Bitte melden Sie sich mittels Online-Formular an.


Anmeldeschluss: 5. Mai 2020


Kontakt

Thomas Bösiger
lic. phil. I, Soziologe
Assistent des Direktors
Verwaltungsratssekretär

Berner Bildungszentrum Pflege
Freiburgstrasse 133, 3008 Bern
+41 31 630 14 02 (Direktwahl)

 Anmeldeformular

Melden Sie sich jetzt an
Bitte füllen Sie untenstehende Pflichtfelder * aus.
Zum 24. Forum BZ Pflege am 12. Mai 2020
Teilnehmerangaben
  
  
  
  
  
    
  
  
 
 

 Impressionen