http://bzp2013.is-lab.ch

 

 Die nächsten Veranstaltungen

 

 Die nächsten Veranstaltungen

 

 Die nächsten Veranstaltungen

 

Disaster Assistance, Beschreibung

​Assistenz im Katastrophenfall

 

Dieser Kurs wurde im Auftrag und unter Mitarbeit des koordinierten Sanitätsdienstes (Kompetenzzentrum für Militär- und Katastrophenmedizin – SAMK) und des Rotkreuzdienstes RKD entwickelt.

Zielpublikum
Der Kurs Disaster Assistance – Assistenz im Katastrophenfall richtet sich an Fachpersonen Gesundheit (FaGe), Pflegehelferinnen / Pflegehelfer SRK oder äquivalente Ausbildung, Pflegeassistentinnen / Pflegeassistenten, Angehörige der Sanitätstruppe (Spitalsoldaten und Sanitätssoldaten) mit Fachausweis Pflegehelfer/Pflegehelferin SRK, Berufsunteroffiziere der Sanitätstruppe, Angehörige des RKD und medizinisches Lehrpersonal LBA und LVb Log., die sich gezielt auf Einsätze in Krisengebieten vorbereiten wollen.

Handlungsfelder
Die Teilnehmenden werden auf subsidiäre Einsätze im In- und Ausland vorbereitet und sollen für die Bewältigung ausserordentlicher Lagen in Krisengebieten im In- und Ausland eingesetzt werden.

Bei diesen Situationen gilt es, einen Massenanfall von Verletzten zu bewältigen. Ein solcher Einsatz bedingt eine sachbezogene, interdisziplinäre und interkulturelle Zusammenarbeit.

Die Teilnehmenden unterstützen die Fachkräfte im präklinischen und klinischen Bereich der Notfall- und Katastrophenmedizin. Sie gewährleisten die Überwachung und Betreuung von Opfern in stabilem Zustand. Sie erledigen die ihnen delegierte Aufgabe pflichtbewusst und zuverlässig.

Kompetenzerwerb
Die Teilnehmenden sind in der Lage, in ihrem Kompetenzrahmen zu handeln. Sie erledigen die ihnen zugewiesenen Aufgaben in interdisziplinärer und interkultureller Zusammenarbeit pflichtbewusst und zuverlässig. Sie sind befähigt, Erste Hilfe zu leisten und notfallmedizinische Techniken korrekt anzuwenden. Sie erkennen dabei ihre eigenen Grenzen und fordern bei Bedarf Unterstützung an.

Sie kennen ihre Rolle in der komplexen Organisation des Krisengebietes und halten sich an internationale Weisungen (rules of engagement). Sie gestalten eine konstruktive Zusammenarbeit mit internationalen, lokalen, militärischen und/oder zivilen humanitären Organisationen.

Die Lage im Krisengebiet erfordert die Fähigkeit, rasch einen Überblick zu gewinnen, unvorhergesehene Situationen zu bewältigen, mit psychisch und physisch belastenden Situationen umzugehen sowie sich und andere vor weiteren Gefahren zu schützen.

Inhalte
Modul 1: Katastrophenmedizin
Modul 2: Katastrophenarten und Pre Hospital Trauma Life Support (PHTLS, first responder)
Modul 3: Organisation in Krisengebieten
Modul 4: Abschluss, praktische Katastrophenübung

Methodik
Das Lernen findet im Wechselspiel zwischen Präsenzunterricht, Selbststudium mit Arbeitsaufträgen und E-Learning statt.

Dauer / Aufbau
Der Nachdiplomkurs umfasst 10 Kurstage innerhalb eines Jahres.
Die Module können auch einzeln besucht werden.

Durchführungsort
Berner Bildungszentrum Pflege
Zentrumsnahe Seminarräume mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr.
Katastrophenübungen im Gelände.

Voraussetzungen
EFZ Fachpersonen Gesundheit, Fachausweis Pflegehelferinnen/Pflegehelfer SRK oder äquivalente Ausbildung
Internetzugang und persönliche E-Mailadresse

Kosten
CHF2'815.- inkl. Einschreibegebühr, BLS und PHTLS und Zertifikat PHTLS.
Stand September 2015. Änderungen vorbehalten.

Weiterbildungsnachweis, Zertifikat
Bei erfolgreich erbrachten Kompetenznachweisen wird ein Zertifikat ausgestellt. Zudem erhalten die Teilnehmenden folgende anerkannte Zertifikate:

  • BLS AED (Basic Life Support Automated External Defibrillation) Generic Provider

  • PHTLS (Pre Hospital Trauma Life Support) First Responder


Für besuchte Module ohne erbrachten Kompetenznachweis erhalten die Teilnehmenden eine Kursbestätigung.

Kursleitung

Michèle Giroud
dipl. Expertin NDS HF Anästhesiepflege, MAS in Adult and Professional Education

 

 

​Kontakt

 

Sekretariat Weiterbildungen

Telefon: 031 630 16 55

E-Mail: weiterbildung[at]bzpflege.ch